Baugebiete

Aufgrund der Lage zwischen Donau und Isar, der Nähe zu den Städten Straubing und Dingolfing sowie der Bezirkshauptstadt Landshut läßt sich in Mengkofen und Umgebung gut leben und wohnen.

In Mengkofen finden Sie die Grund- und Mittelschule mit offener Ganztagsschule, Kindergärten, Ärzte und Apotheke, sowie diverse Einkaufsmärkte. Weiterführende Schulen befinden sich in den nahegelegenen Städten. Über den Autobahnanschluss Dingolfing-Mitte sind das Oberzentrum Landshut und der Flughafen München in kurzer Zeit erreichbar.

Baugebiet WA „Lehen” in Kirchlehen

Kaufpreis brutto 95,74 €/m²(Grundstückskosten sowie Erschließungsbeitrag nach dem Baugesetzbuch)

Baubeginn innerhalb von zwei Jahren, gerechnet ab Kaufdatum Bebauung mit einem Wohnhaus zur Eigennutzung und Fertigstellung innerhalb von fünf Jahren

Beachten Sie bitte, dass bei den angegebenen Grundstückspreisen die Kosten für Stromanschluss, Telefonanschluss, Herstellungsbeiträge für die Wasserversorgung sowie Abwasserbeiträge, und die Nebenkosten (Notar, Grunderwerbsteuer) noch nicht enthalten sind, ebenso wie die Kosten für einen evtl. Erdgasanschluss, der jedoch nur für den Ortsbereich Mengkofen möglich ist.

Sollten Sie Interesse oder Detailfragen zu unseren Bauparzellen haben, steht Ihnen Herr Jobst von der Bauverwaltung gerne zur Verfügung.

Zum Aufgabenbereich der Gemeinden zählt auch der Unterhalt der sogen. Gewässer III. Ordnung. Die Gesamtlänge dieser Gewässer beträgt in Mengkofen knapp 98 km. Der Gewässerunterhalt wird mit bis zu 30 % des Aufwandes gefördert. Voraussetzung ist jedoch, dass ein Gewässerentwicklungsplan vorliegt, weswegen die Gemeinde Mengkofen 2006 für ihr Gebiet einen entsprechenden Plan erstellen ließ.

Der Gewässerentwicklungsplan ist ein wasserwirtschaftlicher Fachplan, der die Wiederherstellung der ökologischen Funktionsfähigkeit der Gewässer zum Ziel hat. Aufgrund der aktuellen Hochwasserproblematik erlangt der vorbeugende Hochwasserschutz wieder höheren Stellenwert. Zudem fordert die EU-Wasserrahmenrichtlinie einen guten ökologischen Zustand aller Fließgewässer bis 2015.

Neben wasserwirtschaftlichen, wasserbaulichen,  gewässerbiologischen und landschaftsökologischen Aspekten sind auch die Interessen des Naturschutzes, der Fischerei und der Erholungssuchenden zu berücksichtigen. Bei dem Gewässerentwicklungsplan handelt es sich um eine konzeptionelle Planung mit Empfehlungscharakter, deren Umsetzung auf Freiwilligkeit basiert.